THL1 Verunreinigte Straße nach Gewitter

Nach einem schweren Gewitter sind wir zu einem sog. THL 1 Einsatz nach Asbach gerufen worden. Dort war die Straße durch den starken Regen mit Schlamm verschmutzt. Die Feuerwehr-Kammerarden aus Eismannsberg waren bereits fleißig am Reinigen. Gemeinsam konnten wir die Verunreinigung und somit die Gefahr für den Verkehr effektiv beseitigen und wieder einrücken. 

Verkehrsunfall in Hörmannsberg

Zum Feierabend alarmierte uns die integrierte Leitstelle zu einem Verkehrsunfall nach Hörmannsberg. Dort angekommen fanden wir zwei verunfallte Autos an der Einmündung der Verbindungsstraße von Kissing auf die Rieder Str. / Staatsstraße 2052. Wir stellten den Brandschutz sicher und kümmerten uns um die auslaufenden Flüssigkeiten. Da reger Feierabendverkehr herrschte, richteten wir mit den Kameraden aus Hörmannsberg Umleitungen (je Fahrtrichtung eine andere).  Die Unfallbeteiligten Personen wurden von First Responder aus Baindlkirch und dem Team des Rettungswagen (RTW) betreut. Als die beiden nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge abgeschleppt worden sind, durften wir wieder einrücken und den sonnigen Feierabend genießen. 

Ölspur in Ried

Die ILS meldete eine Ölspur in Ried. Am Einsatzort angekommen mussten wir feststellen, dass kein Eingreifen der Feuerwehr nötig ist. 

Verkehrsunfall ST2052 Höhe Zillenberg

Am frühen Freitag Nachmittag rief die ILS (integrierte Leitstelle) uns zu einem Verkehrsunfall der Kategorie THL2. Vor Ort kümmerten sich der First Responder aus Baindlkirch und die ebenfalls alarmierten Sanitäter des Rettungsdienstes um die verletzten Personen. Unsere Aufgabe bestand in der Gefahrenabwehr für die Umwelt durch auslaufende Flüssigkeiten / Betriebsstoffe. Den zunehmende Berufs- und Pendlerverkehr  leiteten wir südlich über die AIC14 an Sirchenried vorbei um. Nachdem die beiden Fahrzeuge abgeschleppt worden waren, übernahm eine Straßenreinigungsfirma die Beseitigung der Flüssigkeiten. Als die Straße wieder gereinigt und frei war, konnten wir die Umleitung aufheben und ins Feuerwehrhaus einrücken. 

Brand in Baindlkirch – B3

Am Donnerstag Abend wurden wir von der integrierten Leitstelle ILS Augsburg zu einem Brand (Klasse B3) zum Rieder Ortsteil Baindlkirch alarmiert. Auf der Anfahrt im Löschfahrzeug LF8/10 rüstete sich der erste Atemschutztrupp bereits aus. Angekommen an der Einsatzstelle war der Brand bereits unter Kontrolle. Allerdings mussten in allen Stockwerken noch nach Glutnestern gesucht und selbige gelöscht werden. Mit der Drehleiter aus Mering wurde hierfür auch das Dach teilweise abgedeckt. Mehrere Atemschutztrupps aus den Umliegenden Gemeinden wechselten sich bei dieser teils schwierigen und anstrengenden Arbeiten ab. Nach einem langen Abend bis in die Nacht hinein konnten wir wieder einrücken und unser Fahrzeug frisch bestücken um weiterhin einsatzbereit zu sein. 

Presse: Augsburger Allgemeine